Angela Steffen

Angela Steffen

Angela Steffen wurde 1979 in Dannenberg, Deutschland geboren. Sie lebte in Ras Tanura, Saudi-Arabien bis zum Golfkrieg 1990, als Mutter und Kinder zurück nach Deutschland gehen mussten. Nach einem Grundstudium in Graphik Design absolvierte sie 2002 eine Ausbildung zum Animationsdesigner an der Animation-School-Hamburg, anschließend ein Studium der Animation am Animationsinstitut der Filmakademie Baden-Württemberg, bis zur Diplomübergabe 2009. In dieser Zeit hat Angela Steffen eine persönliche und poetische Handschrift entwickelt, dessen Höhepunkt im Diplomfilm Lebensader erreicht ist.


Ihre früheren Filme Wie Ich Mich Traf und Loko Mare spielten mehrere Preise ein, u.a. Germany´s Next Generation Filmmaker Prize in Berlin, der PISAF Memorial Prize in Puchon, South Korea, der Heinrich-Heine Preis in Düsseldorf und der Preis - „The most poetic animated composition, 2006“ at Filmfestival 2ANNAS, Riga/Latvia.


Lebensader ist auf zahlreichen renommierten Festivals aufgefuehrt worden, u.a. in Cannes, Ottawa, Annecy und Hiroshima, erhielt von der Filmbewertungstelle Wiesbaden 2009 das Praedikat Wertvoll und spielte bis heute folgende Preise ein:


- Ottawa International Animation Festival 2009, Canada: Prize for Best Student Film
- Filmschau Baden-Wuerttemberg 2009, Germany : sponsorship award in category animation
- GIRAF/The Giant Incandescent Resonating Animation Festival, Canada: Honorable Mention
- Chitrakatha'09, India : Jury Special Mention
- Cinemaiubit Festival, Bukarest 2009: Best Animation Film
- Fargo Film Festival, North Dakota, USA 2010: Best Animation Film
- ANIMEX Int. Festival for Animation and Computer Games 2010: 2D Animation Award
- MONSTRA 2010, Lisboa: Special Mention
- Festival International du Film de l´ Etudiant, Casablanca 2010: PRIX 2M
- 17.Festival of Animated Film Stuttgart 2010 (ITFS): Special Mention for Young Animation
- Zagreb International Film Festival 2010: Best Student Film
- Annecy International Film Festival 2010: Special Distinction for Graduate Film
- Hamburg Animation Award 2010: 1st Prize for Story and Style