Ged Haney

Ged Haney

Ged Haney wurde 1958 in Workington, Cumberland geboren. Er diente in der Royal Navy, wurde aber nach zwölf Monaten entlassen. Danach studierte er Graphic Design in Carlisle und am London College of Printing. 1979 gründete er "The Abstractions", eine Popgruppe die trotz ihrer Brillanz so sehr gegen die Trends verstieß, dass sie nie über den Zustand völliger Verborgenheit hinauskam. Anläßlich ihres letzten Auftritts wurde er 1982 von Emma Calder beauftragt, die Musik für ihren animierten Kurzfilm "Madame Potatoe" zu schreiben. Dieser Job entfachte sein Interesse für Animation. Er schrieb seitdem die Musik für viele andere Trickfilme, darunter 22 Episoden der "Grim Tales", einer Kinderserie mit dem englischen Top Comedian und verhinderten Hollywood-Superstar Rik Mayall. 1989 war Ged Haney zusammen mit Emma Calder Drehbuchautor und Regisseur für "The Drummer". 1992, nach fast sieben Jahren Arbeit, vollendete er "The King of Siam", der den Norman MacLaren Award auf dem Edinburgh Festival und den Jurypreis in Espinho gewann.


1994 schuf er "Far out Man", drei gefeierte Jingles für MTV Europe.


1999 and 2000 führte er zusammen mit Andreas Hykade Regie für zwei Musikvideos: Bla Bla Bla and The Riddle


Im Moment schreibt und entwickelt er zwei große Animationsprojekte: "Bonehead" (mit Emma Calder), eine Serie surrealer Komödien für Erwachsene, und "Ape", einen halbstündigen Film für Erwachsene.